Nejc Dezman fehlen Punkte zu Platz 3

Weiter geht der Continentalcup an diesem Wochenende im sächsichen Klingenthal. Marius Lindvik aus Norwegen konnte am Samstag Abend den Wettkampf für sich entscheiden. Zweiter wurde der Österrreicher Philipp Aschenwald, gefolgt von Jakub Wolny aus Polen.

Marius Lindvik legte den Grundstein für seinen Sieg im ersten Durchgang mit einem Sprung auf 146 Meter. Im Finaldurchgang flog Lindvik dann auf 133 Meter und sicherte sich mit 271,5 Punkten seinen dritten Sieg in diesem Winter.

Phillip Aschenwald erreichte mit nur 0,2 Punkten Rückstand Platz zwei. Mit 134 und 132 Metern zeigte Aschenwald zwei konstante Sprünge.

Platz drei ging mit insgesamt 249,6 Punkten an den Polen Jakub Wolny. Wolny setzte seine Landung bei 138 und 128,5 Metern.

Nejc Dezman mußte sich mit Platz 4 zufrieden geben

3,1 Punkten fehlten Nejc Dezman am Ende zu einem Sprung auf das Podest. Dezman kam auf Weiten von 127,5 und 135,5 Meter und 246,5 Punkten.

Zweitbester Slowene wurde mit Sprüngen auf 132 und 122,5 Meter Anze Lanisek. Mit 224,6 Punkten belegte Lanisek Platz 12.

Ziga Jelar kam mit 134 Metern und einem schwächeren Sprung auf 118 Metern nur auf Platz 19. Jelar errang 205,7 Punkte.

Mit 203,3 Punkten folgte Robert Kranjec mit Flügen auf 113 und 124 auf Platz 20.

Drei Slowenen verpassten den Finaldurchgang

Im Finale zusehen mußten heute Bor Pavlovcic, Jurij Tepes und Tomaz Naglic.

Morgen beginnt um 10 Uhr der zweite Wettbewerb.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)