Slowenen im COC nicht zu schlagen

An diesem Wochenende standen drei Wettbewerbe im Continentalcup im norwegischen Vikersund auf dem Programm.

Slowenen dominieren in Vikersund

Während es im Weltcup noch nicht so richtig für die slowenischen Skispringer läuft, sorgten die Springer vom B-Team an allen drei Tagen für einen Doppelsieg.

Nachdem sich an den letzten beiden Tagen Cene Prevc über zwei Tagessiege freuen durfte, sicherte sich am heutigen Sonntag Anze Semenic den Sieg. Semenic setztze seine Landung bei 115,5 und 118 Meter, wofür Semenic insgesamt 273,2 Punkte erhielt.

Cene Prevc errang mit 265,1 Punkten und Weiten von 114 und 116,5 Metern den zweiten Platz vor Lokalmatador Tom Hilde. Tom Hilde flog auf 114 und 116,5 Meter und erreichte 264,9 Punkte.

Der Österreicher Daniel Huber sicherte sich mit 257,7 Punkten Platz vier, vor dem Italiener Sebastian Colloredo (257 Pkt.) und Florian Altenburger (256,6 Pkt.), ebenfalls aus Österreich.

Slowenien mit guten Mannschaftsergebnissen

Andraz Pograjc (244,2 Pkt.) und Rok Justin (244 Pkt.) eroberten sich die Plätze 11 und 12, während Bor Pavlovcic und Miran Zupancic mit 241,6 und 236,7 Punkten auf Platz 14 und 19 sprangen.

Tomaz Naglic verpasste auf Platz 33 den Sprung ins Finale.

Cene Prevc führt Continentalcup-Gesamtwertung an

In der Gesamtwertung des Continentalcups liegt nach dem ersten Wettkampf-Wochenende damit Cene Prevc mit insgesamt 280 Punkten in Führung, gefolgt von Tom Hilde (180 P.) und Anze Semenic (166 P.).

Die nächsten Wettkämpfe im Rahmen des Continentalcups finden am kommenden Wochenende im finnischen Kuusamo statt.

Offizielles Ergebnis Sonntag(.pdf)

Gesamtwertung Sonntag(.pdf)

Offizielles Ergebnis Samstag(.pdf)