Tilen Bartol springt aufs Podium

Nachdem am gestrigen Samstag die Norweger ihren Dreifachssieg feierten, sicherte sich am heutigen Sonntag Tilen Bartol mit nur 2,2 Punkten Rückstand auf Markus Eisenbichler Platz zwei am Lysgardsbakken in Lillehammer.

Den Tagessieg holte sich mit 259,2 Punkten und der Tagesbestweite von 141,0 Meter Markus Eisenbichler aus Deutschland. Im ersten Durchgang setze Eisenbichler seine Landung bei 136,5 Meter.

Tilen Bartol aus Slowenien belegte mit zwei konstanten Sprüngen von 130,5 und 130,0 Metern den zweiten Platz. Am Ende des Wettkampfes erhielt Bartol insgasamt 237,0 Punkte.

Platz 3 ging mit 131,0 und 139,0 Meter an Halvor Egner Granerud vom Asker Skiklubb. Granerud erzielte 236,3 Punkte.

Domen Prevc (226,8 Pkt.) und Rok Justin (221,8 Pkt.) komplettierten mit den Plätzen sechs und sieben ein super Top-Ten Ergebniss.

Mit Miran Zupancic (Platz 19), Andraz Pograjc (Platz 20) und Matjaz Pungertar (Platz 26) schafften alle Slowenen den Sprung ins Finale.

In der Gesamtwertung führt Alexander Zniszczol (POL) mit 256 Punkten vor Rok Justin (SLO) mit 229 Punkten. Platz drei teilen sich mit 205 Punkten Jan Ziobro (POL) und Tilen Bartol (SLO).

Am kommenden Wochenende wird der Continentalcup im österreichischen Stams fortgesetzt.

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)