Ziga Jelar springt in die Top 10 – Markus Eisenbichler gewinnt

Beim zweiten Wettbewerb im Continentalcup im österreichischen Bischofshofen gewann mit 138,8 Punkten in nur einem Durchgang Markus Eisenbichler aus Deutschland. Eisenbichler flog auf 134,0 Meter.

Der Italiener Alex Insam erreichte mit 140,5 Metern die Höchstweite im heutigen Wettbewerb. Wegen größeren Abzügen in der Haltung, besserem Wind und höherem Gate als Eisenbichler, belegte Insam mit 137,1 Punkten den 2. Platz.

Platz 3 ging mit 136,5 Punkten und 139,0 Metern an Piotr Zyla aus Polen.

Bester Slowene im heutigen Springen war auf dem 8. Platz Ziga Jelar. Jelar landete bei 133,5 Meter und erhielt 127,0 Punkte.

Andraz Pograjc durfte sich mit 126,0 Meter und 123,8 Punkten über Platz 12 freuen.

Anze Semenic (Platz 34), Tomaz Naglic (Platz 43), Miran Zupancic (Platz 45) und Rok Justin (Platz 46) verpassten den Finaldurchgang.

Für den Continentalcup geht es jetzt ins slowenische Planica weiter.

 

Offizielles Ergebnis

Aktueller Stand Gesamtwertung