Zwei Podestplätze der Slowenen

Neben der Skiflug -WM in Oberstdorf und dem Weltcup der Damen im japanischen Zao standen an diesem Wochenende auch zwei Continentalcup-Wettkämpfe im türkischen Erzurum auf dem Programm.

Da das gestrige Springen abgesagt wurde, haben die Verantwortlichen beschlossen am heutigen Tage zwei Wettbewerbe durchzuführen.

Im ersten Wettkampf siegte mit 268,6 Punkten David Siegel aus Deutschland. Ihm folgte mit 259,8 Punkten der junge Franzose Jonathan Learoyd vor dem Norweger Marius Linvik. Lindvik erzielte 257,2 Punkte.

Mit 1,6 Punten verpasste Anze Lanisek nur knapp das Podium und landete am Ende auf dem undankbaren 4. Platz.

Bor Pavlovcic und Nejc Dezman schafften Sprung in die Top 10

Bor Pavlovcic und Nejc Dezman reihten sich mit 251,4 und 240,4 Punkten auf den Plätzen 6 und 7 ein.

Platz 16 und 17 gingen ebenfalls an Tomaz Naglic und Robert Kranjec aus Slowenien.

Rok Tarman sprang mit 186,9 Punkten auf Platz 26.

Offizielles Ergebnis (.pdf)

 

Nächster Wettkampf – neuer Sieger und besseres Endergebnis für die Slowenen

Nur wenige Stunden nach dem ersten Wettkampf des Tages, ging es für die Skispringer beim Continentalcup in Erzurum schon wieder weiter. Das zweite Springen am Samstagnachmittag wurde zum Zweikampf zwischen Slowenien und Norwegen.

Am Ende konnte sich Anze Lanisek, der am Vormittag Vierter wurde, durchsetzen. Mit 132,5 Meter lag Lanisek nach dem ersten Durchgang auf Platz zwei. Im Finale sicherte er sich dann mit dem weitesten Sprung des Wettkampfes auf 140 Meter und insgesamt 288,2 Punkten den Sieg. Damit stand der 21-jährige bereits zum achten Mal im Continentalcup ganz oben auf dem Podest.

Der Norweger Marius Lindvik landete bei 136 und 135 Meter. Mit 282,9 Punkten errang Lindvik Platz 2.

Tomaz Naglic bescherrte den Slowenen mit Platz 3 im zweiten Springen ein super Endergebnis. Nach Platz 16 am Vormittag konnte sich Naglic deutlich steigern und erreichte mit zwei konstanten Sprüngen auf 134 Meter und 274,3 Punkten den dritten Rang. Damit feierte Naglic seinen ersten Podestplatz seit Februar 2016.

Drittbester Slowene war mit 265,6 Punkten Nejc Dezman auf Platz 5. Dezman`s Weiten lagen bei 132,5 und 131,5 Meter.

Platz 13 ging mit insgesamt 275,2 Punkten und Sprüngen auf 130,2 und 128,5 Metern an Bor Pavlovcic.

Robert Kranjec belegte mit 247,4 Punkten Platz 16, Rok Tarman kam mit 195,5 Punkten auf Platz 28.

Am nächsten Wochenende wird der Continentalcup am nächsten Wochenende mit drei Wettkämpfen im japanischen Sapporo ausgetragen.

Offizielles Ergebnis (.pdf)