Zwei Slowenen auf dem Podium

Nach kurzer Weihnachtspause finden im schweizerischen Engelberg heute und morgen zwei Einzelwettbewerbe in Continentalcup statt.

Als ersten Sieger kürten die Schweizer den Österreicher Markus Schiffner. Rok Justin und Nejc Dezman aus dem slowenischen Team belegten die Plätze zwei und drei.

Mit einem klaren Sieg legte der 26-jährige den Grundstein für seinen dritten Sieg im Continentalcup. Nach dem ersten Durchgang führte Schiffner bereits mit einer Weite von 137,5 Meter. Im Finale kam Schiffner dass auf 129,5 Meter und errang 317 Punkte.

Gratulation an Rok Justin und Nejc Dezman

Rok Justin (304 Pkt.) erreichte mit 129,5 und 130 Meter den zweiten Platz, sein Teamkollege Nejc Dezman (296,6 Pkt.) wurde mit 132 und 128 Meter Dritter. Beide standen damit in dieser Saison zum ersten Mal auf dem Podest.

Anze Lanisek komplettierte mit Platz 5 das gute Ergebnis der Slowenen. In Durchgang eins flog Lanisek auf eine Weite von 125 Meter, im Finale setzte er bei 133 Meter den weitesten Satz im Durchgang zwei. Lanisek errang insgesamt 293,8 Punkte.

Jaka Hvala lag nach dem esten Durchgang noch auf einem guten Flug von 130,5 Meter auf dem dritten Platz. Leider gelang ihm im Finaldurchgang nur noch einen Sprung auf 117,5 Meter, womit Hvala auf Platz 20 zurück fiel.

Zak Mogel verpasste das Finale, Robert Kranjec wurde wegen eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert.

In der Gesamtwertung führt weiterhin der Norweger Robin Pedersen (275 Pkt.) vor seinem Teamkollegen Marius Lindvik (232 Pkt.) und dem Polen Aleksander Zniszczol (199 Pkt.).

Nejc Dezman liegt mit 111 Punkten auf Platz 8, Jaka Hvala mit 99 Punkten auf Platz 10.

Der zweite Wettkampf in Engelberg findet morgen um 13 Uhr statt.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)