FIS-Cup Herren: Ziga Jelar springt in Harrachov auf das Podest

Ziga Jelar wird Dritter beim FIS-Cup der Herren im tschechischen Harrachov hinter Danny Queck aus Deutschland und Lukas Schaffer aus Österreich.

Im tschechichen Harrachov findet an diesem Wochenende der FIS-Cup der Herren sowie der Damen statt. Nachdem bereits gestern ein Wettkampf stattgefunden hat, wurde heute zum zweiten Mal gesprungen.

Der Slowene Ziga Jelar wurde Dritter und sprang auf das Podest. Seine Weiten lagen bei 87,0 und 97,5 Metern. Er erzielte damit 236,5 Punkte.

Der Sieg ging an den Deutschen Danny Queck, der 92,5 und 98,0 Meter weit sprang und 251,0 Punkte erreichte. Der zweite Platz ging an den Österreicher Lukas Schaffer. Die Weiten von Schaffer lagen bei 90,0 und 99,5 Metern (240,5 Punkte).

Auch eine gute Leistung erzielte Anze Lavtizar auf Rang 6. Der Slowene sprang im ersten Durchgang 89,5 Meter. Im zweiten Durchgang sprang er 94,0 Meter weit.

Mit Mitja Meznar und Miha Kveder platzierten sich zwei weitere Slowenen auf den Rängen 10 und 11. Meznar sprang 98,0 und 94,0 Meter weit. Die Weiten von Kveder lagen bei 86,5 und 96,5 Metern.

Martin Capuder platzierte sich auf dem 13. Rang (86,5 und 93,5 Meter).

Auf Rang 20 reihte sich Gasper Bartol ein (88,5 und 90,5 Meter).

David Krapez wurde 22. des Wettbewerbs mit 88,5 und 89,0 Metern.

Rok Tarman sprang 88,5 und 86,5 Meter und landete auf dem 30. Rang.

Nicht für den zweiten Durchgang konnten sich Nik Fabijan (35.) und Tine Bogataj (42.) qualifizieren.

Offizielles Ergebnis Wettkampf