Slowenische Damen beim Fis-Cup Auftakt bärenstark

Neben dem Sommerstart von den Männer im Continental-Cup, begann am diesem Wochenende auch der Fis-Cup.

Im österreichischen Villach gingen 46 Damen über den Bakken. Lokalmatadorin Chiara Hölzl holte sich hierbei ihren Doppelsieg. Ema Klinec sprang zweimal auf den zweiten Platz. Die Rumänin Daniela Harlambie belegte gestern Platz drei. Am heutigen Sonntag wurde das Podest allerdings von Nika Kriznar, einer weiteren Slowenin komplettiert.

Bericht von Samstag

Mit 90,5 Meter sprang im ersten Durchgang Chiara Hölzl auf Platz 2. Doch im Finale gelang ihr der weiteste Flug des Tages auf 97,5 Meter und so holte sich Hölzl mit 237,5 Punkten den Tagessieg.

Mit 230,5 Punkten und Flügen auf 87,5 und 95 Meter sprang Ema Klinec auf den 2. Platz.

Die Rumänin Daniela Haralambie (222 Pkt.) vervollständigte mit Weiten von 91,5 und 88 Meter überrraschend das Podest.

Guter Start für die Sloweninen

Mit Ursa Bogataj, Spela Rogelj, Jerneja Brecl und Nika Kriznar sprangen gleich vier weitere Sloweninnen in die Top 10.

Ursa Bogataj belegte mit 211 Punkten Platz 4, Spela Rogelj (Platz 6) kam auf insgesamt 197 Punkte. Platz 8 und 9 ging an Jerneja Brecl (193 Pkt.) und Nika Kriznar (192,5 Pkt.).

Katra Komar und Jerneja Repic Zupancic belegten Platz 21 und 26.

Katja Markuta, Pia Mazi und Lara Logar verpassten den Finalsprung.

Offizielles Ergebnis (.pdf)
Gesamtwertung (.pdf)

 

Bericht vom Sonntag

Am heutigen Samstag war das Ergebnis unter den zwei Erstplatzierten von gestern schon knapper. Chiara Hölzl erwischte im ersten Durchgang mit 88 Meter einen schwächeren Sprung, konnte sich aber aber auf 94 Meter steigern uns sicherte sich mit nur 2 Punkten Vorsprung den zweiten Tagessieg.

Ema Klinec zeigte zwei konstante Flüge auf 89 und 92 Meter und erhielt für ihre Sprünge 228,5 Punkte.

Teamkollegin Nika Kriznar führte mit 92 Meter das Feld an, fiel aber im Finale mit einem schwächeren zweiten Sprung von 83 Meter auf Platz 3 zurück.

Ursa Bogataj springt wieder auf Platz 4 und verpasst erneut den Sprung auf das Podest

Mit Flügen auf 84 und 88,5 Meter bekam Bogataj 206 Punkte.

Spela Rogelj und Jerneja Brecel teilten sich mit 193 Punkten Platz 7.

So haben es wieder fünf Sloweninnen geschafft in die Top 10 zu springen.

Platz 14 ging mit 169,5 Punkten an Katra Komar.

Im Finale mussten Pia Mazi, Jerneja Repinc Zupanic zuschauen, Katja Markuta wurde wegen ihrer Ski disqualifiziert.

Offizielles Ergebnis (.pdf)
Gesamtwertung (.pdf)