Norwegerinnen erfolgreich in Zao – Nika Kriznar auf Platz 12

Zum Abschluss der Weltcup-Wettkämpfe in Japan gab es heute einen großen Erfolg für Norwegen: Neben Siegerin Maren Lundby durfte Anna Odine Stroem zum ersten Mal in ihrer Karriere auf das Podium im Weltcup klettern. Carina Vogt wurde Dritte.

Der Wettkampf auf der Normalschanze entwickelte sich zu einer spannenden Angelegenheit: Maren Lundby lag zwar bereits nach einem Sprung auf 96 Meter im ersten Durchgang in Führung vor Carina Vogt, doch mit einem Sprung auf 95 Meter setzte Stroem die Bestweite im Finaldurchgang. Carina Vogt sprang 5, Lundby 2,5 Meter kürzer – am Ende reichte es jedoch mit 1,3 Punkten Vorsprung für Lundby.

Platz 12  für Nika Kriznar

Als beste Slowenin musste sich Nika Kriznar nach ihrem fünften Platz am Freitag heute mit Rang 12 zufriedengeben, nach Sprüngen auf 88 und 87 Meter. Ursa Bogataj wurde 16., Maja Vtic und Spela Rogelj schieden im ersten Durchgang aus.

Nächste Station Rumänien

In der Gesamtwertung führt weiterhin Katharina Althaus vor Maren Lundby und Daniela Iraschko-Stolz. Nika Kriznar ist Elfte.

Am nächsten Wochenende stehen zwei Einzelwettkämpfe im rumänischen Rasnov auf dem Programm.

» Offizielles Ergebnis (.pdf)

» Gesamtwertung (.pdf)

» Nationencup (.pdf)