Peter Prevc Dritter in der Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen

Letzter Tag im Jahre 2019 – letzte Qualifikation 2019

Auch in der Qualifikation zum Neujahrsspringen stellte Karl Geiger seine starke Form unter Beweis. Der Oberstdorfer gewann am Dienstag die Vorausscheidung in Garmisch-Partenkirchen hauchdünn. Zweiter wurde der Österreicher Phillip Aschenwald. Peter Prevc landete punktgleich mit Ryoyu Kobayashi auf Platz 3.

Knappe Sache unter den besten 5

Zwischen den Top 5 lagen gerade mal 2,7 Punkte.

Während Karl Geiger mit seinem Flug auf 139 Meter insgesamt 142,7 Punkte erzielte, zeigte Philipp Aschenwald (142,6 Pkt.) mit 140 Metern den weitesten Flug des Tages. Peter Prevc und Ryoyu Kobayashi setzten beide ihre Landung bei 138 Meter, was für sie am Ende mit 140,9 Punkten Platz 3 bedeutete.

Markus Eisenbichler erreichte mit einem Flug auf 137,5 Meter und 140,0 Punkten Platz 5.

Slowenen zeigten weite Flüge

Platz 15 ging mit einer Weite von 133,5 Metern an Domen Prevc.

Timi Zajc landete mit 130 Metern auf Platz 20.

Der 23-jährige Anze Lanisek vom SsK Menges belegte mit 131 Meter den 23. Platz.

Rok Justin schaffte auf Platz 40 die Qualifikation fürs morgige Neujahrsspringen, während Tilen Bartol morgen zuschauen muß.

Am Mittwoch findet in Garmisch-Partenkirchen mit dem traditionellen Neujahrsspringen der zweite Wettbewerb der Vierschanzentournee statt. Um 12.30 Uhr startet zunächst der Probedurchgang, um 14 Uhr steht dann der erste Wertungsdurchgang auf dem Plan.

 

Offizielles Ergebnis.pdf

Liste (25 K.o.-Duelle).pdf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*