Peter Prevc nur Neunter auf Normalschanze in Lahti – Michael Hayböck siegt erneut


Peter Prevc wird Neunter beim zweiten Wettbewerb von Lahti. Der Sieg geht erneut nach Österreich an Michael Hayböck vor Karl Geiger aus Deutschland, der Zweiter wurde und vor Taku Takeuchi aus Japan auf Rang drei. 

 

Es war nicht das Wochenende des Peter Prevc. Bereits am Freitag als der erste Wettbewerb auf der Großschanze von Lahti stattfand, konnte der Slowene nicht seine beste Leistung erbringen. Der Teamwettbewerb, der für gestern angesetzt war, musste aufgrund zu starken Windes abgesagt werden. 

Da es heute immer noch ordentlich in Lahti geweht hatte, hat sich die Jury bereits heute vormittag dazu entschieden, den heutigen Wettbewerb auf die wenigere windanfällige Normalschanze zu verlegen. 

Mehrere der Top-Athleten taten sich bereits im ersten Durchgang schwer, gute Weiten für eine Top-Platzierung zu erzielen. Auch Peter Prevc tat sich schwar. Der Slowene sprang im ersten Durchgang schwache 89,0 Meter und lag nach der Halbzeit nur auf Rang 22. Im zweiten Durchgang konnte er mit starken 95,5 Metern einige Plätze gut machen und wurde am Ende Neunter. 

Michael Hayböck aus Österreich siegte erneut. Der Österreicher feiert damit seinen dritten Weltcupsieg. Die Weiten von Hayböck lagen bei 98,5 und 100,0 Metern. Er erzielte 241,4 Punkte. 

Auf Rang 2 überraschte der Deutsche Karl Geiger, der mit 96,0 und 99,5 Metern das beste Ergebnis seiner Karriere erzielte (232,2 Punkte)

Taku Takeuchi aus Japan sprang ebenfalls auf das Siegerpodest. Mit Weiten auf 96,0 und 95,5 Metern und 229,9 Punkten wurde der Japaner Dritter. 

Zweitbester Slowene wurde der jüngere Bruder von Peter Prevc, Domen Prevc. Er sprang 92,5 und 96,5 Meter weit und lag nach der Halbzeit noch vor seinem älteren Bruder. Nach dem zweiten Durchgang wurde es der 15. Platz für Domen Prevc. 

Jurij Tepes reihte sich auf dem 19. Rang ein (90,5 und 95,5 Meter). 

Jaka Hvala (31.), Andraz Pograjc (33.), Anze Lanisek (34.) und Robert Kranjec (49.) konnten sich nicht für den Finaldurchgang qualifizieren. 

Es bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen für die Skispringer. Die Reise geht bereits heute Abend weiter ins finnische Kuopio. Dort steht morgen bereits die Qualifikation für das nächste Einzelspringen am Dienstag auf dem Programm. 

Das Training startet um 15 Uhr, die Qualifikation beginnt um 17.15 Uhr (MEZ) . 

Offizielles Ergebnis Wettkampf:

Aktueller Stand Gesamtwertung:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*