Tourneeauftakt in Oberstdorf verlief für Slowenien nicht nach Plan


Nach dem meißten Meinungen zu urteilen galt Peter Prevc vor dem Auftakt zur 64. Vierschanzentournee vor dem deutschen Severin Freund als haushoher Favorit.

Vor 25500 Zuschauern im ausverkauften Stadion lag Prevc nach dem ersten Durchgang noch klar (129,5 Meter/147,7 Punkten) in Führung. Leider wechselte im Finale mehrfach der Wind und Prevc hatte keine Chance. Prevc fiel im Finale mit einem Sprung auf 130 Meter und insgesamt 299,9 Punkte auf Platz 3 zurück.

Der deutsche Severin Freund feierte heute mit 126,0 und 137,5 Metern den Tagessieg. Zum ersten Mal in seiner Karriere konnte Freund ein Springen bei der Vierschanzentournee gewinnen. Freund setzte im 2. Duchgang die zweitbeste Weite und sprang von Platz 5 an die Spitze.

Platz 2 sicherte sich mit 304,2 Punkten Michael Hayböck aus Österreich. Hayböck verbesserte sich mit einem Flug auf 139,0 Meter der zugleich die Tagesbestweite war von Platz 5 (130,0 Meter) auf den 2. Platz.

Zweitbester Slowene war wie bereits gestern in der Qualifikation Anze Lanisek. Lanisek fiel mit einem etwas schwächern Sprung im Finale mit 254,3 Punkten auf Platz 16 zurück. Seine Weiten lagen bei 122,5 und 120,5 Metern.

Platz 27 ging mit 233,1 Punkten an Domen Prevc. Wie auch Anze Lanisek fiel Domen Prevc im Finale zurück, Domen erreichte 121,5 und 108,5 Meter zurück.

Den letzten Platz im Finale holte sich mit 114,0 und 120,0 Meter (225,7 Punkten) Robert Kranjec.

Mit Tilen Bartol Platz 47 und Jurij Tepes Platz 50 verpassten 2 Slowenen das Finale. Tepes misslang sein Sprung am heutigen Tage völlig.

Am Silvestertag geht es im Rahmen der Vierschanzentournee in Garmisch mit Training und Qualifikation weiter, bevor Neujahrstag der 2. Wettbewerb auf dem Plan steht.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Tournee

Aktueller Stand Gesamtwertung