13. Rang für Rok Justin in Vikersund – Weltcupspringen in Wisla abgesagt


Rok Justin belegt Rang 13 beim zweiten Wettbewerb von Vikersund. Der Sieg geht an David Siegel aus Deutschland vor den beiden Norwegern Tom Hilde und Halvor Egner Granerud. 

 

Nicht an die gute Leistung vom gestrigen Tag anknüpfen konnte heute Rok Justin. Der Sieger des gestrigen Continentalcupsspringens zeigte heute Sprünge auf 111,5 und 108,5 Meter und wurde auf Rang 13 der beste Slowene des heutigen Tages. 

Der Sieg ging an den Deutschen David Siegel, der 118,0 und 119,0 Meter weit sprang und sich mit 275,4 Punkten den Sieg sicherte. Die Podiumsplätze 2 und 3 gingen an die beiden Norweger Tom Hilde und Halvor Egner Granerud. Tom Hilde sprang 115,5 und 116,0 Meter weit. Sein Landsmann Granerud kam auf Weiten von 115,5 und 114,5 Meter. 

Ernest Prislic aus Slowenien sprang ebenfalls unter die Top 15. Mit Weiten auf 111,0 und 109,0 Meter wurde Prislic 15. des Wettbewerbs. Direkt hinter ihm reihte sich mit Bor Pavlovcic ein weiterer Slowene auf Platz 16 ein. Pavlovcic sprang 112,0 und 108,0 Meter weit. 

Anze Semenic und Andraz Pograjc reihten sich auf den Rängen 22 und 23 ein. 

Tilen Bartol sprang auf Rang 29. 

Am kommenden Wochenende finden die beiden letzten Wettkämpfe des Continentalcups im russischen Chaikovsky auf dem Programm. 

Der heutige Wettkampf im Rahmen des Weltcups der Herren, der im polnischen Wisla stattfinden sollte, musste aufgrund zu starken Windes abgesagt werden. 

Offizielles Ergebnis Wettkampf:

Aktueller Stand Gesamtwertung: