Cene Prevc gewinnt COC-Auftakt in Vikersund

An diesem Wochenende finden an zwei verschiedenen Austragungsorten Skisprungwettbewerbe statt. Während die Weltelite des Weltcups in Lillehammer zu Gast ist, finden in Vikersund Wettbewerbe im Rahmen des Continentalcups statt. In Lillehammer sprangen die bereits für den morgigen Wettkampf vorqualifizierten Prevc-Brüder Peter und Domen von der Großschanze der olympischen Winterspiele aus 1994. In Vikersund hingegen sprang Cene Prevc, ein weiterer Prevc-Bruder im Rahmen des Continentalcups zum Sieg. Desweiteren springen die Damen an diesem Wochenende im russischen Nishny Tagil bei eisigen Temperaturen um die Punkteränge. 

 

Cene Prevc gewinnt im norwegischen Vikersund den ersten Continentalcup der neuen Saison 2016/2017 vor Lokalmatador Tom Hilde und Jan Ziobro aus Polen. 

Cene Prevc führt das Feld des Continentalcups an 

Prevc kam auf Weiten von 109,0 und 115,5 Meter und erreichte eine Punktzahl von 284,9 Punkte. Tom Hilde, der hinter Cene Prevc auf den zweiten Platz flog, sprang 114,5 Meter und 114,5 Meter weit (282,8 Punkte). Der Pole Jan Ziobro komplettierte das Podest mit Weiten von 111,5 und 115,0 Metern (282,1 Punkte). Cene Prevc führt nun das Feld des Continentalcups an. 

Anze Semenic und Bor Pavlovcic sprangen auf die Ränge 4 und 5

Die beiden Slowenen Anze Semenic (4.) und Bor Pavlovcic (5.) verpassten das Podium nur knapp. Semenic kam auf Weiten von 112,5 und 116,5 Meter. Die Weiten von Pavlovcic lagen bei 112,0 und 113,5 Metern. 

Mit Rok Justin (11.) und Andraz Pograjc (15.) sprangen zwei weitere slowenische Skispringer unter die Top 15. 

Drei Slowenen verpassen den Einzug in den Finaldurchgang

Tomaz Naglic (36.) und Miran Zupancic (40.) konnten sich leider nicht für den finalen Durchgang qualifizieren. 

Morgen findet der zweite Wettbewerb des Continentalcups in Vikersund statt. 

Offizielles Ergebnis

Gesamtwertung