COC Planica: Bor Pavlovcic wird Fünfter – Tomaz Naglic wird Sechster


Bor Pavlovcic aus Slowenien wird Fünfter beim zweiten Wettbewerb auf der HS 139 Schanze im Skizentrum von Planica. Tomaz Naglic folgt ihm auf Rang Sechs. Phliipp Aschenwald aus Österreich gewinnt wie am Vortrag. Zweiter wird der Deutsche Markus Eisenbichler. Platz Drei geht an Clemens Aigner aus Österreich. 

Auf der Bloudkova Velikanka, der HS 139 Schanze im Skizentrum von Planica fand heute der zweite von zwei Wettkämpfen an diesem Wochenende im Rahmen des Continantalcups statt. Der Sieger des Vortages Philipp Aschenwald aus Österreich war auch heute nicht zu schlagen. Der Österreicher gewann erneut mit 137,5 und 133,0 Metern. Er gewann vor dem Deutschen Markus Eisenbichler, der 129,5 und 133,5 Meter weit sprang. Dritter wurde der Österreicher Clemens Aigner (132,0 und 128,0 Meter). 

Aus slowenischer Sicht sehr stark präsentierte sich Bor Pavlovcic. Der Slowene sprang 133,0 und 132,5 Meter weit und wurde Fünfter. Direkt hinter ihm reihte sich Tomaz Naglic ein, der 129,5 und 130,0 Meter weit sprang. 

Ebenfalls ein Top Ten Resultat erzielte Anze Semenic. Mit Weiten auf 132,0 und 125,5 Metern wird er Zehnter. 

Auf Rang 13 platziert sich Tilen Bartol. Im ersten Durchgang sprang Bartol starke 131,5 Meter weit. Im zweiten Durchgang ließ er mit 122,0 Metern einige wichtige Meter liegen um eine bessere Platzierung zu bekommen.

Ernest Prislic, der 114,0 und 121,5 Meter weit sprang wurde 22. des Wettbewerbs.

Mit Platz 26 musste sich Rok Justin zufrieden geben. Seine Weiten lagen bei 128,0 und 124,5 Metern.

Nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren konnten sich Ziga Jelar (35.), Matic Kramarsic (37.), Matjaz Pungertar (38.), Andraz Modic (38.), Miran Zupanic (46.) und Timi Zajc (56.)

Jan Kus wurde disqualifiziert.

Offizielles Ergebnis Wettkampf: 

Aktueller Stand Gesamtwertung:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*