Absage in Oslo wegen Wind und Nebel

Wind, Regen und Nebel sorgten in Oslo am Holmenkollen für die Absage des Einzelwettbewerbs. 

Der Holmenkollen in Oslo, der für starken Nebel bekannt ist ließ den Skispringern heute keine Chance zu springen. Zu starker Nebel, Wind und auch Regen machte es den Veranstaltern nicht möglich, einen fairen Wettkampf durchzuziehen. Schon der Probedurchgang musste abgesagt werden. Nach anderthalbstündigen Warten, entschied sich die Jury um 15.45 Uhr den Wettkampf abzusagen. 

Eine Weitenmessung war aufgrund des starken Nebels nicht möglich. 

Die Weltelite der Skispringer bleibt weiterhin im hohen Norden. Es geht nach Trondheim. Dort findet am Dienstag das Training sowie die Qualifikation statt. Für Mittwoch ist der Einzelwettbewerb angesetzt. 

Es ist noch unklar, ob es ein Ersatzwettbewerb für den heutigen Wettbewerb geben wird, der abgesagt werden musste. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*