Ernest Prislic bei Hlava-Sieg Vierter

Frenstat in Tschechien bleibt auch weiterhin ein gutes Pflaster für den Slowenen Ernest Prislic. Beim Sieg des Tschechen Lukas Hlava belegte der 22-Jährige wie im Vorjahr Position vier im Endklassement.

 

Die Schanze in Frenstat war auch in diesem Jahr wieder guter Boden für Ernest Prislic, der hier bisher drei seiner besten Continentalcup-Ergebnisse feiern konnte. Nachdem er 2014 Platz sieben belegte, erreichte er 2015 und in diesem Jahr Platz vier im Endresultat. Beim diesjährigen Wettkampf hatte der Springer vom SK Zagorje nach dem 1. Durchgang nach 96 Metern noch auf Rang sechs gelegen, konnte sich aber im Finale mit 99 Metern nach vorne kämpfen und erreichte am Ende den geteilten vierten Rang.
Gesiegt hatte im Wettbewerb der Tscheche Lukas Hlava, der ebenfalls 99 und 96 Meter gezeigt hatte, aber in der Windkompensation und Haltungswertung mehr Punkte erzielten konnte. Dahinter rangierten Sebastian Colloredo aus Italien (240,7 Pkt.) und der Pole Aleksander Zniszczol (237,8 Pkt.).

Drei Slowenen in den Top 15
Insgesamt erzielten neben Prislic noch zwei weitere Slowenen ein Top 15 Ergebnis. Die zweitbeste Leistung hatte am heutigen Tag Rok Justin gezeigt. Justin hatte nach dem ersten Sprung noch abgeschlagen auf Platz 18 gelegen, packte aber im Finale die Tagesbestweite von 102 Metern aus und katapultierte sich noch bis auf Platz neun nach vorne. Matjaz Pungertar war 14.
Punkten konnten auch Bor Pavlovcic (16.), Miran Zupancic (18.) und Andraz Pograjc (25.). Andraz Modic ging hingegen als 35. leer aus.

Prevc noch Gesamtführender
In der Cupwertung hält sich weiterhin Peter Prevc mit 200 Punkten an der Spitze. Auch Rok Justin ist mit 142 Punkten und Position drei noch vorne dabei.

» Offizielles Ergebnis (.pdf)
» Gesamtwertung (.pdf)