Gute Resultate für Jaka Hvala und Tomaz Naglic beim COC in Willingen

Der Slowene Jaka Hvala spring beim COC in Willingen zweimal auf den 5. Platz. Auch Tomaz Naglic konnte mit einem vierten Rang im zweiten Wettkampf überzeugen. Zwei Österreicher gewinnen. 

Ein ereignisreiches Skisprungwochenende geht zu Ende. Die Skispringer im Weltcup flogen an diesem Wochende in Tauplitz/Bad Mitterndorf im Rahmen der Skiflugweltmeisterschaft 2016 um die Madaillen. Der Weltcup der Damen macht an diesem und am kommenden Wochenende in Japan Station. Für die Skispringer im Continentalcup fanden an diesem Wochenende zwei Wettbewerbe in Willingen statt, der größten Großschanze der Welt. Der Schanze, auf der in der vergangenen Woche bereits der Weltcup ausgetragen wurde. 

Eigentlich sollten die beiden Wettkämpfe im Rahmen des COC am gestrigen Samstag und heute stattfinden. Aufgrund starken Schneefalls und starken Windbedingungen musste der für gestern angesetzte Wettkampf auf heute vorschoben werden. 

So fanden heute zwei Wettkämpfe in Willingen statt. 

Beide Wettkämpfe gewann jeweils ein Österreicher. Den ersten Wettkampf entschied Florian Altenburger für sich. Der Österreicher sprang und 136,5 und 135,0 Meter weit. Zweiter des ersten Wettbewerbs wurde der Deutsche David Siegel mit 134,5 und 136,5 Metern. Rang drei ging an den Norweger Tom Hilde (135,0 und 138,5 Meter). 

Den zweiten Wettkampf entschied ebenfalls ein Österreicher für sich. Es handelt sich um Thomas Hofer, der 142,0 Meter weit sprang. 

Der zweite Wettkampf wurde in nur einem Wertungsdurchgang entschieden. 

Rang zwei ging ebenfalls an David Siegel, der auf eine Weite von 133,5 Meter kam. Über Rang drei freute sich der Deutsche Pius Paschke. Seine Weite lag bei 134,5 Meter. 

Der Slowene Jaka Hvala sprang konstant in beiden Wettbewerben auf einen sehr guten 5. Rang. Hvala sprang in den beiden Durchgängen des ersten Wettbewerbes 133,0 und 131,5 Meter weit. Sein Sprung im zweiten Wettkampf endete bei 135,5 Metern. 

Auch Tomaz Naglic konnte im ersten Wettkampf auf sich aufmerksam machen. Der Slowene sprang sensationelle Weiten von 138,0 und 140,0 Meter. Im zweiten Wettkampf fiel Naglic auf den 17. Rang zurück. 

Ein tolles Ergebnis erzielte auch der junge Bor Pavlovicic, der im ersten Wettkampf 11. wurde. Er sprang 140,5 und 121 Meter weit. 

Jernej Damjan, Tilen Bartol und Ziga Jelar platzierten sich im ersten Wettbewerb auf den Rängen 21, 22 und 26. 

Im zweiten Wettbewerb erzielte der Slowene Ziga Jelar ein Top 15 Ergebnis. Er wurde 14. 

Tomaz Naglic und Bor Pavlovcic platzierten sich auf den Rängen 17 und 18, Tilen Bartol und Jernej Damjan auf den Rängen 32 und 49. 

Offizielles Ergebnis Wettkampf 1:

Offizielles Ergebnis Wettkampf 2:

Aktueller Stand Gesamtwertung:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*