Jaka Hvala und Zak Mogel zusammen auf dem Podest

Vor heimischen Publikum konnte Aleksander Zniszczol in Zakopane seinen ersten Sieg im Continentalcup feiern. Die Slowenen Jaka Hvala und Zak Mogel belegten die Plätze zwei und drei.

Der Lokalmatador zeigte Sprünge auf 138,5 und 134,5 Meter und gewann deutlich mit 259,6 Punkten. 

Slowenen feiern Doppelpodium

Bei erneut wechselnden Windbedingungen lag Jaka Hvala nach dem ersten Durchgang mit 129,5 Metern auf Platz vier. Doch ein Sprung im Finale auf 134 Metern und 246,2 Punkten bescherte Jaka Hvala nach über zwei Jahren mal wieder ein Podestplatz.

Teamkollege Zak Mogel gelangen mit zweimal 131,5 Metern zwei konstante Sprünge. Am Ende sicherte sich der 18-jährige mit 234,5 Punkten am Ende den dritten Platz.

Vier Slowenen in den Top 10

Rok Justin (223,4 Pkt.) und Bor Pavlovcic (222,2 Pkt.) sorgten auf den Plätzen acht und neun für ein super Mannschaftsergebnis der Slowenen. Justin setzte seine Landung bei 129,5 und 126,5 Meter und Pavlovcic erreichte Weiten von 115 und 130 Meter.

Tomaz Naglic und Andraz Pograjc belegten die Plätze 26 und 28.

Der 21-jährige Blaz Pavlic verpasste das Finale.

Die letzten beiden Wettkämpfe der Continentalcupsaison 2018/19 finden am nächsten Wochenende im russischen Chaikovsky statt.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*