Nika Kriznar verpasst das Podium – Juliane Seyfarth gewinnt erneut

Nach ihrem gestrigen Sieg, zeigte Juliane Seyfarth auch heute wieder das sie in einer guten Verfassung ist. Seyfarth gewann mit 9,2 Punktern Vorsprung vor Maren Lundby und Katharina Althaus.

Beim zweiten Einzelspringen in Nischni Tagil kam die Thüringerin auf 97 und 95 Meter und setzte sich mit insgesamt 230,3 Punkten deutlich gegen Maren Lundby aus Norwegen durch. Lundby zeigte Weiten von 92 und 90 Meter und erhielt 221,1 Punkte. Katharina Althaus aus Oberstdorf belegte mit zweimal 91 Metern und 214,1 Punkten den dritten Platz.

Mit 202,5 Punkten verpasste Nika Kriznar das Podest. Kriznar kam nicht über 90 und 89,5 Meter hinaus. Ihre Teamkollegin Ursa Bogataj erreichte mit Flügen auf 89 und 88 Metern mit insgesamt 199,6 Punkten den 6. Platz.

Auf Platz 16 reihte sich am Ende mit 183,1 Punkten Spela Rogelj (82/87 Mtr.) ein. Jerenja Brecl (168,1 Pkt.) kam mit 82,5 und 81 Metern auf Platz 20. Maja Vitic ergatterte auf Platz 30 einen weiteren Weltcuppunkt.

Die Damen reisen nun weiter nach Chaikovsky. Am Freitag stehen dann zunächst Training und Qualifikation auf dem Programm, bevor am Samstag auf der Normalschanze und am Sonntag auf der Großschanze die beiden abschließenden Wettkämpfe der Blue Bird folgen.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung Blue Bird (.pdf)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*