Miran Zupancic feiert zweiten Saisonsieg

Miran Zupancic hat im Continentalcup seinen nächsten Sieg holen können und gewann das erste von drei Springen im japanischen Sapporo vor Andreas Wank aus Deutschland und Landsmann Anze Lanisek.

 

Die Skispringer des Continentalcups machen an diesem Wochenende Halt in Sapporo, wo gleich drei Wettkämpfe auf dem Plan stehen. Am ersten Tag, an dem es von der Normalschanze zur Sache ging, war Miran Zupancic der beste Springer der Konkurrenz. Nach 100,5 und 95 Metern sowie 253,7 Punkten hatte er sich gegenüber DSV-Springer Andreas Wank durchsetzen können, der 99,5 und 95 Meter (249,5 Pkt.) gesprungen war. Den dritten Platz holte mit Anze Lanisek, dessen Versuche auf 98,5 und 93 Meter (247,4  Pkt.) gingen, ebenfalls ein Athlet aus dem slowenischen Team.

Nejc Dezman war nach 96 und 94 Metern sowie 245,5 Punkten und Platz vier im vorderen Feld zu finden. Für die übrigen vier Slowenen endete der Wettkampf von der Normalschanze ebenfalls in den Punkten. Rok Justin erreichte Platz 16, Rok Tarman folgte unmittelbar vor Matjaz Pungertar auf Platz 20. Jaka Hvala komplettierte das slowenische Resultat mit Platz 24.

Zupancic neuer Gesamtführender
Mit seinem heutigen Sieg hat Miran Zupancic in der Gesamtwertung mit 423 Punkten die Führung übernommen. Zweiter ist der Österreicher Florian Altenburger (367 Pkt.) vor seinem Landsmann Daniel Huber (356 Pkt.).

» Offizielles Ergebnis (.pdf)
» Gesamtwertung (.pdf)