Slowenen feiern in Garmisch-Partenkirchen den Doppelsieg

Für die slowenischen Skispringer lief es auch an Tag zwei beim Continentalcup in Garmisch-Partenkirchen richtig gut und das Team konnte den Doppelsieg feiern.

Auch der zweite Tag beim Continentalcup in Garmisch-Partenkirchen lief für die Slowenen nach Plan und gleich zwei Springer standen auf dem Podest. Ganz vorne war Miran Zupancic zu finden, der sich nach 134 Metern schon zur Halbzeit an die Spitze gesetzt hatte und diese mit 129 Metern im Finale nicht mehr hergab. Mit 257,5 Punkten in der Endwertung setzte er sich gegen den gestrigen Sieger Anze Lanisek durch, der heute 128,5 und 127 Meter gesprungen war.

Den dritten Platz holte sich der Norweger Sigurd Nymoen Søberg, für den es gleichzeitig sein erstes Podest in einem Continentalcup war. Søberg hatte in seinen Sprüngen 132 und 123,5 Meter zeigen können und erhielt 240,6 Punkte.

Auch Dezman in den Top Ten
Neben Zupancic und Lanisek konnte sich auch Nejc Dezman, der jeweils 124 Meter sprang als Zehnter in den Top Ten platzieren. Jaka Hvala belegte Platz 13. Ebenfalls punkten konnten Tilen Bartol, Matjaz Pungertar und Rok Justin mit den Rängen 20, 22 und 26.

Zupancic in Gesamtwertung auf Rang drei
In der Gesamtwertung bleibt Daniel Huber aus Österreich mit 356 Punkten mit einem knappen Vorsprung der Führende. Florian Altenburger ist mit 341 Punkten Zweiter, Miran Zupancic folgt auf Rang drei (323 Pkt.).

Die nächsten Continentalcup-Wettkämpfe stehen am kommenden Wochenende in Sapporo/JPN an.

» Offizielles Ergebnis (.pdf)
» Gesamtwertung (.pdf)