Zak Mogel wird Zweiter in Klingenthal

Zak Mogel setzt seine erfolgreiche Serie in der diesjährigen Sommerserie des Continentalcup fort. In Klingenthal landete der 17-Jährige erneut auf dem Podium.

Vor ihm landete nur Routinier Dmitriy Vassiliev aus Russland, der mit 132,5 und 136 Metern überzeugte. In einem spannenden und hochklassigen Wettkampf trennten nach dem ersten Durchgang Platz 1 und 20 gerade einmal rund 10 Punkte. So gelang es Mogel, sich mit einem Sprung von 137,5 Metern im Finaldurchgang Platz um Platz nach vorne zu schieben und von Platz 10 auf Platz 2 zu springen.

Anze Semenic auf Platz 6

Auf dem dritten Platz landete David Siegel aus Deutschland. Ebenfalls bei der Siegerehrung dabei sein durfte Anze Semenic, der Sechster wurde. Auf Platz 4 landete Naoki Nakamura (Japan), auf Platz 5 Felix Hoffmann (Deutschland).

Mit Bor Pavlovcic gelang einem weiteren Slowenen fast der Sprung in die Top 10 (Platz 11). Domen Prevc musste im zweiten Durchgang einen herben Rückschlag verkraften: Er fiel von Platz 2 auf Platz 16 zurück. Jan Bombek (33.) und Rok Tarman (47.) verpassten das Finale.

Morgen steht das letzte Springen vor dem Winter an. Um 9 Uhr beginnt der Probedurchgang, um 10 Uhr der Wettkampf. Philipp Aschenwald (Österreich) hat bereits den Gesamtsieg sicher, dahinter hat Zak Mogel beste Chancen auf den zweiten Platz.

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)