Zweiter Platz für Bor Pavlovcic

Mit nur 0,4 Punkten musste sich heute Bor Pavlovcic gegenüber dem Deutschen Martin Hamann geschlagen geben. Dritter wurde der gestrige zweitplatzierte Andreas Granerud Buskum.

Martin Hamann konnte sich mit seinen Flügen auf 138,5 und 126 Meter über seinen ersten Sieg im Continentalcup freuen. Hamann erreichte insgesamt 270,2 Punkte.

Lokalmatador Bor Pavlovcic, dem Sieger von gestern, gelang im ersten Durchgang mit 145 Meter der überragende Sprung des Wettkampfes. Mit dieser Weite landete Pavlovcic gleich drei Meter über dem offiziellen Rekord auf seiner Heimschanze. Auf Grund von sehr guten Windbedingungen und einem Gate mehr Anlauf war er nach Durchgang 1 trotzdem nur Fünfter. Mit 134,5 Meter im Finale und 269,8 Punkten schaffte Pavlovcic noch den Sprung auf Platz zwei.

Andreas Granerud Buskum flog auf 135 und 128,5 Meter. Mit 265,5 Punkten wurde Buskum Dritter.

Drei weitere Slowenen in den Top 10

Andraz Pograjc lag nach dem ersten Durchgang mit 133 Metern nur auf Platz elf. Doch mit der drittbesten Weite von 136 Metern im Finale, gelang Pograjc noch der Sprung auf einen guten fünften Platz.

Nach Platz drei vom Samstag belegte Jurij Tepes mit seiner Weite von 129 und 129,5 Meter und 254,3 Punkten Platz sieben.

Mit 245,9 Punkten errang Rok Justin Platz zehn. Justin setzte seine Landung bei 131 und 127,5 Meter.

Platz 14 ging mit 242,8 Punkten an Nejc Dezman, der auf 122,5 und 126,5 Meter flog.

Platz 16 und 17 gehen an Jaka Hvala und Cene Prevc

Jaka Hvala (239,3 Pkt.) gelangen Flüge auf 131 und 133 Meter, Cene Prevc (237,3 Pkt.) sprang 129,5 und 122,5 Meter.

COC Punkte für Matevc Samec

Auf Platz 28 konnte sich Matevc Samec über Punkte freuen. Samec erreichte 127 und 128,5 Punkte.

Keinen Finaldurchgang gab es für Lovro Kos, Tomaz Naglic, Ernest Prislic und Tjas Grilc.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Clemens Aigner mit 513 Punkten, Martin Hamann liegt mit 463 Punkten nun auf dem zweiten Platz, Dritter ist Robin Pedersen mit 437 Punkten. 

Bester Slowene zur Zeit in der Gesamtwertung ist auf Platz sieben mit 362 Punkten Rok Justin. Ziga Jelar liegt mit 340 Punkten auf Platz neun.

Nach einer kurzen Pause wird der Continentalcup von 8. bis 10. Februar in Iron Mountain (USA) fortgesetzt.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*