5. Platz für Gasper Bartol beim FIS Cup der Herren in Harrachov


Gasper Bartol wird Fünfter beim FIS Cup der Herren im tschechichen Harrachov. 

 

An diesem Wochenende findet der FIS Cup in Harrachov statt. Neben den Damen springen dort auch die Herren. Der Slowene Gasper Bartol wurde beim ersten von zwei Wettbewerben Fünfter und bester Slowene. Er sprang 92,5 und 89,5 Meter weit und sammelte damit 226,0 Punkte. 

Die Podiumsplätze gingen an Simon Greiderer aus Österreich, Mika Schwann (AUT) und Danny Queck (GER). 

Die Weiten von Greiderer lagen bei 85,5 und 98,5 Metern (232,0 Punkte). Sein Landsmann Mika Schwann sprang 85,5 und 87,0 Meter weit und erreichte 229,0 Punkte. Der Deutsche Danny Queck sprang im ersten Durchgang 86,5 und im zweiten Durchgang 94,5 Meter weit (228,5 Punkte). 

Zweitbester Slowene wurde David Krapez, der mit Weiten auf 86,0 und 92,0 Meter auf Rang 7 sprang. Direkt hinter ihm auf den Rängen 8 und 9 reihten sich zwei weitere Slowenen ein. Achter wurde Ziga Jelar, der 82,0 und 93,5 Meter weit sprang. Hinter ihm auf Rang 9 platzierte sich Anze Lavtizar, dessen Sprünge bei 87,0 und 94,5 Metern endeten. 

Auf Rang 13 platzierte sich Martin Capuder (84,0 und 91,0 Meter). 

Auf Rang 15 sprang Rok Tarman mit 84,5 und 90,5 Metern. 

Mitja Meznar sprang im ersten Durchgang 81,5 Meter und im zweiten Durchgang 86,0 Meter weit. Er wurde 22. des Wettbewerbs. 

Auf Rang 30 platzierte sich Nik Fabijan, der 81,5 und 73,5 Meter weit sprang. 

Nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren konnten sich Tine Bogataj (35.) und Miha Kveder (51.).

Morgen findet ein weiterer Wettbewerb in Harrachov im Rahmen des FIS Cup für die Männer sowie auch für die Damen statt. 

Offizielles Ergebnis: