Matjaz Puntertar bei FIS Cup-Auftakt auf dem Podest

Der FIS Cup startete in der vergangenen Woche mit zwei Wettkämpfen im norwegischen Notodden in die neue Saison. Für das slowenische Team gab es einen Podestrang durch Matjaz Pungertar.

 

Angereist waren zu den ersten Wettkämpfen der FIS Cup-Saison in Notodden, die am vergangen Donnerstag und Freitag ausgetragen wurden nur zwei Athleten aus dem Herren Team. Die Damen verzichteten komplett auf die Bewerbe im hohen Norden. 

Erfolgreich verlief besonders der zweite Wettkampf am Freitag. Dort landete Matjaz Pungertar mit Sprüngen von 95,5 und 98,5 Meter sowie 258,5 Punkten gemeinsam mit DSV-Athlet Sebastian Bradatsch auf Rang. Sieger war der Österreicher Maximilian Steiner mit 97,5 und 100 Metern (269 Pkt.) vor dem Norweger Joacim Ødegård Bjøreng (98/99m; 265,5 Pkt.). Für den zweiten slowenischen Starter, Andraz Modic wurde es Platz neun, den er sich ebenfalls mit einem deutschen Springer geteilt hatte.

Auch Donnerstag beide Slowenen in den Top Ten
Auch am Donnerstag landeten die beiden slowenischen Starter in den Top Ten. Bei dem Wettkampf, den ebenfalls Maximilian Steiner gewonnen hatte, erreichte Matjaz Pungertar nach 93,5 und 96 Metern (247 Pkt.) den fünften Platz. Andraz Modic wurde mit 92,5 und 93 Metern (240 Pkt.) Zehnter.

Osterc in Gesamtwertung Dritter
In der Gesamtwertung führt mit 430 Punkten der Österreicher Stefan Huber. Der beste Slowene ist Aljaz Osterc mit 386 Punkten und Platz drei.

» Offizielles Ergebnis -15.12.2016 (.pdf)
» Offizielles Ergebnis -16.12.2016 (.pdf)
» Gesamtwertung (.pdf)