Erneuter Sieg für Timi Zajc beim Sommer-Grand-Prix

Gratulation an Timi Zajc und Tilen Bartol

Timi Zajc hat am Samstag Abend den FIS Grand Prix 2019 von Courchevel gewonnen. Zajc konnte sich bei schwierigen äußeren Bedingungen mit Sprüngen auf 131,5 und 133,5 Meter (277,6 Punkte) vor dem Norweger Robert Johansson (132/128 Mtr./273,1 Pkt.) und Naoki Nakamura (127,5/131 Mtr./269,5 Pkt.) aus Japan durchsetzen.

Für den 19-jährigen Timi Zajc war es nach seinem Auftaktsieg im polnischen Wisla bereits sein zweiter Grand Prix Sieg in diesem Sommer. Auch im Sommertraining zeigte Timi Zajc schon mit sehr guten Sprüngen, dass mit ihm in diesem Sommer zu rechnen ist.

Tilen Bartol schrammt nur knapp am Podium vorbei

Eine sehr gute Leistung zeigte heute auch Tilen Bartol. Mit nur 0,6 Punkten belegte Bartol mit Flügen auf 130 und 127 Metern und insgesamt 268,9 Punkten Platz 4. Dies ist zugleich seine beste Platzierung im Sommer-Grand-Prix.

Domen Prevc erreichte mit Flügen auf 126 und 131 Metern Platz 25.

Der Finaldurchgang fand leider ohne Anze Lanisek, Ziga Jelar und Anze Semenic statt.

Führung für Timi Zajc in der Gesamtwertung

Timi Zajc führt nun die Grand Prix Gesamtwertung mit 200 Punkten vor Karl Geiger (172 Pkt.) und dem Russen Evgeniy Klimov (105 Pkt.) an.

Fortgesetzt wird der Sommer-Grand-Prix am kommenden Wochenende in Zakopane. Dort stehen dann ein Team,- sowie ein Einzelspringen auf der berühmten „Wielka Krokiew“ auf dem Programm.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf.pdf

Gesamtwertung Sommer-Grand-Prix.pdf

Gesamtwertung Nationencup.pdf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*