SGP Hakuba: Nicht der Tag der Slowenen – Taku Takeuchi holt Heimsieg

Der Japaner Taku Takeuchi feiert in Hakuba seinen Sieg vor heimischem Publikum. Bester slowenischer Skispringer wird Nejc Dezman auf Platz 18. 

Nachdem am gestrigen Samstag der erste von zwei Wettkämpfen im japanischen Hakuba über die Bühne ging, stand heute der zweite Wettkampf für die Skispringer, die die lange Reise aus Europa und den USA auf sich genommen hatten, auf dem Programm. 

Lokalmatador Taku Takeuchi feiert dabei einen Heimsieg vor zwei Norwegern. Die Weiten des japanischen Skispringers lagen bei 130,0 und 127,0 Metern. Er erzielte insgesamt 242,2 Punkte. Der Norweger Joachim Hauer landete mit 126,5 und 128,0 Metern auf dem zweiten Platz mit 239,5 Punkten. Auf dem dritten Platz reihte sich sein Landsmann Anders Fannemel ein, der den Wettkampf am Vortag gewann. Fannemel kam auf Weiten von 123,0 und 132,0 Metern (237,7 Punkte). 

Nicht nach Plan verlief der Wettkampf für die slowenischen Athleten, die in Abwesenheit von Peter Prevc und Jurij Tepes die Reise nach Japan antraten.  Bester Slowene wurde mit 125,0 und 115,5 Metern und 201,1 Punkten Nejc Dezman auf Rang 18. 

Anze Semenic und Jaka Hvala sprangen auf die Ränge 20 und 21. 

Anze Lanisek (31.) und Jernej Damjan (39.) verpassten den Einzug in den finalen Durchgang. 

Die nächsten Wettbewerbe im Rahmen des Sommer Grand Prix finden in zwei Wochen im russischen Tschaikowsky statt. 

Offizielles Ergebnis: 

Gesamtwertung: