Slowenien auf Platz 5 – Japan gewinnt

Japan gewinnt überraschend das Teamspringen in Zakopane.

Die Skispringer aus Japan angeführt von Naoki Nakamura, Keiichi Sato, Yukiya Sato und Junshiro Kobayashi haben am Samstag das Teamspringen im Rahmen des FIS Grand Prix in Zakopane mit 961,9 Punkten vor dem Team aus Polen (Piotr Zyla, Jakub Wolny, Kamil Stoch, Dawid Kubacki) mit  951,1 Punkten gewonnen. Das norwegische Team mit Halvor Egner Granerud, Thomas Aasen Markeng, Marius Lindvik und Johann Andre Forfang belegte mit 931,2 Punkten Platz 3.

Platz 4 ging mit 905,4 Punkten an das deutsche Team (Karl Geiger, Constantin Schmid, Stephan Leyhe und Richard Freitag).

Slowenien belegte mit insgesamt 894,5 Punkten Platz 5. Für Slowenien gingen Tilen Bartol, Ziga Jelar, Peter Prevc und Timi Zajc an den Start.

Tagesbestweite für Tilen Bartol

Bartol zeigte mit 144 und 128 Metern die weitesten Flüge bei den Slowenen und sicherte sich zugleich den weitesten Sprung des Tages.

Auf den Plätzen 6 bis 8 landeten Österreich, Schweiz und Rußland.

Am Sonntag startet um 13 Uhr der Einzelwettkampf.

 

Offizielles Ergebnis Teamwettkampf.pdf

Aktueller Stand Gesamtwertung.pdf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*