Timi Zajc schrammt am Podium vorbei – Evgeniy Klimov holt sich den Tagessieg

Nachdem am gestrigen Freitag schon die Damen über den Bakken im französischen Courchevel gingen, war heute der Tag der Herren.

In Abwesendheit der polnischen A-Mannschaft sorgte der Russe Evgeniy Klimov mit seinem ersten Karrieresieg für eine große Überraschung. Zweiter wurde Daniel Huber aus Österreich vor dem Tschechen Roman Koudelka.

Mit Sprüngen auf 132 und 129 Meter sicherte sich Evgeniy Klimov am Samstagabend überraschend seinen ersten Tagessieg. Der Russe kam auf  insgesamt 259,9 Punkte und setzte sich damit gegen den ebenfalls erstaunlich starken Daniel Huber durch. Der Österreicher erzielte 128,5 und 133,5 Meter (254,3 Pkt.) und stand damit erstmals auf dem Podium.

Platz 3 belegte mit 125,5 und 130 Metern (247,9 Pkt.) Roman Koudelka aus Tschechien.

Timi Zajc verpasst das Podium nur knapp

Das hätte heute auch der Tag des jungen Slowenen Timi Zajc werden können. Im Vorfeld gewann Zajc bereits die Qualifikation, verpasste aber leider seinen ersten Podestplatz um nur 0,5 Punkte und wurde Vierter. Trotzdem eine tolle Leistung des 18-jährigen. Zajc landete im ersten Durchgang bei 125 Meter und konnte im Finale nochmal 3,5 Meter oben drauflegen.

Anze Lanisek feierte heute sein bestes Ergebnis beim diesjährigen Sommer Grand Prix

Mit Sprüngen auf 123,5 und 118,5 Meter erreichte Lanisek am heutigen Samstag Platz 12. Hierfür bekam Lanisek 222,4 Punkte.

3 Slowenen im Finale nur Zuschauer

Domen Prevc, Tomaz Naglic und Rok Justin verpassten mit ihren Sprüngen das Finale.

Die nächsten beiden Einzelwettbewerbe im Rahmen des Sommer-Grand-Prix finden in zwei Wochen im japanischen Hakuba statt.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)
Gesamtwertung (.pdf)