Domen Prevc erneut auf dem Podest bei Generalprobe zur Vierschanzentournee

Domen Prevc springt im schweizerischen Engelberg erneut auf das Podest. Der Tagessieg geht an den Österreicher Michael Hayböck, der bereits gestern die Qualifikation für sich entscheiden konnte. Auf den dritten Platz sprang Routinier Andras Kofler, der ebenfalls für das österreichische Team springt. 

Domen Prevc bestätigt weiterhin seine glänzende Form – gut eine Woche vor Beginn der 65. Vierschanzentournee

Youngster Domen Prevc springt auch im schweizerischen Engelberg auf das Podium und präsentiert sich in Topform. Der erst 17-jährige Slowene sprang beim ersten von zwei Wettbewerben auf der umgebauten Titlisschanze in Engelberg auf Rang 2. Seine Weiten lagen bei 132,0 und 137,5 Metern und er verdiente sich damit 301,6 Punkte. Der Tagessieg ging an den Österreicher Michael Hayböck, der seinen ersten Saisonsieg feiert. Der Österreicher, der bis zur letzten Woche noch mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte, kam auf Weiten von 138,0 und 134,0 Metern (304,7 Punkte). Landmann Andreas Kofler komplettierte das Podest. Der Routinier sprang 128,0 und 139,5 Meter. Er erzielte insgesamt 293,7 Punkte. 

 

Prevc verteidigt gelbes Trikot

Mit derzeit 440 Punkten verteidigt der Slowene weiterhin das gelbe Trikot des Führenden im Weltcup. Auf Rang zwei liegt weiterhin der Norweger Daniel Andre Tande, der 358 Zähler auf seinem Konto hat. Auf dem dritten Platz der Gesamtwertung liegt derzeit der Österreicher Stefan Kraft mit 271 Zählern. 

Alle drei Prevc-Brüder am Start – Peter Prevc stürzt, Cene Prevc sprang auf den 30. Platz 

Zum ersten Mal in der Skisprunggeschichte gingen drei Brüder in einem Weltcupspringen gemeinsam an den Start. Peter Prevc, der bisher noch nicht an seine Leistungen der letzten Saison anknüpfen konnte, stürzte im zweiten Durchgang bei der Landung. Mit Weiten von 128,5 und 126,5 Metern belegte er nur den 26. Platz. 

Bruder Cene, der in der vergangenen Woche beim Continentalcup der Skispringer alle beiden Wettbewerbe gewann, sammelte mit dem heutigen 30. Platz einen Weltcuppunkt. 

Einen Platz vor Peter Prevc platzierte sich Landsmann Jurij Tepes, der auf Weiten von 128,5 und 124,5 Meter kam. 

Nicht für den finalen Durchgang qualifizieren konnte sich Nejc Dezman auf Platz 45.

Morgen findet der zweite Wettbewerb statt. Es ist der letzte Wettbewerb vor der traditionellen Vierschanzentournee, die am 29.12.2016 in Oberstdorf beginnt. 

Offizielles Ergebnis

Gesamtwertung