Drittes Springen und ein dritter Sieger – Timi Zajc verpasst das Podium nur ganz knapp

Der Japaner Ryoyu Kobayashi hat mit Sprüngen auf 141 und 141,5 Metern und 298,4 Punkten das heutige Springen in Trondheim vor Lokalmatador Andreas Stjernen (288 Pkt.) und dem Österreicher Stefan Kraft mit 280,5 Punkten gewonnen.

Für Andreas Stjernen bedeutet der zweite Platz im letzten Wettkampf seiner Karriere mit Flügen auf zweimal 137 Metern ein gleichermaßen sportlich hochwertiges, sowie emotionales Karriereende.

Stefan Kraft setzte sein Landung bei 136,5 und 135 Metern.

Platz vier für Timi Zajc

Mit Flügen auf 136 und 132,5 Metern und insgesamt 277,1 Punkten verpasste Timi Zajc nur ganz knapp das Podest. Zajc zeigte sich dennoch über seine Platzierung erfreut.

Auch bei Peter Prevc deutet sich ein leicht verbesserte Formkurve an. Prevc kam auf  Weiten von 131 und 130,5 Meter und erreichte mit 265,4 Punkten Platz 12.

Jernej Damjan und Anze Lanisek verpssten das Finale.

Anze Semenic und Domen Prevc scheiterten bereits am gestrigen Dienstag in der Qualifikation.

Die Raw Air geht für die Herren nun in der letzten Station, dem Skifliegen in Vikersund weiter. Auf dem Programm steht ein Teamwettkampf am Samstag und ein Einzelspringen am Sonntag. Das Training und die Qualifikation am Freitag beginnt um 15 Uhr.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Raw Air Tournament (.pdf)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*