Forfang gewinnt in Nizhny Tagil – Timi Zajc auf Platz 8

Es ist weiterhin viel Bewegung im Skisprungzirkus: Vor einer winterlichen Kulisse und Temperaturen um -8°C in Russland konnte sich diesmal Johann Andre Forfang gegen die Konkurrenz durchsetzen und seinen insgesamt dritten Weltcupsieg feiern.

Dabei ging es jedoch äußerst spannend und eng zu. Nur 0,2 Punkte trennten den Norweger vom Zweitplatzierten Piotr Zyla aus Polen. Beide sprangen annähernd gleich weit: Forfang 135,5 und 129 Meter, Zyla 133 und 131 Meter. Ryoyu Kobayashi, der am vergangenen Wochenende in Kuusamo beide Wettkämpfe gewann, landete mit weiteren 2,2 Punkten Abstand auf Rang 3.

Domen Prevc macht Plätze gut

Der so stark in den Weltcup gestartete Domen Prevc musste sich heute nach dem ersten Durchgang mit Platz 23 begnügen. Mit einem Sprung auf 128,5 Meter im Finale knüpfte er jedoch wieder an seine zuletzt gezeigten Leistungen an und sprang noch auf Rang 14 vor.

Bester Slowene war heute Timi Zajc auf Platz 8, der mit Sprüngen auf 131 und 123,5 Metern erneut eindrucksvoll seine derzeitige Konstanz auf einem hohen Niveau unter Beweis stellte.

Jernej Damjan belegte den 19. Platz, Anze Lanisek wurde 25. Bor Pavlovcic und Tomaz Naglic waren in der Qualifikation ausgeschieden.

Morgen steht ein weiterer Einzelwettkampf auf dem Programm; Beginn ist um 16 Uhr.

» Offizielles Ergebnis (.pdf)

» Gesamtwertung (.pdf)