Lundby siegt im letzten Wettkampf – Nika Kriznar endlich auf dem Podest

Was für die Herren Planica, ist für die Damen Chaikovsky, nämlich das Saisonfinale. Auch hier traten die dreißig besten Damen der Weltcupwertung zum letzten Wettkampf an, diesmal von der Großschanze, da die Wetterbedingungen und die Spur mitspielten.

Die überragende Skispringerin in diesem Winter, Maren Lundby aus Norwegen, konnte im allerletzten Wettkampf der Saison ihren insgesamt 25. Weltcupsieg feiern. Lundby stand bereits seit einiger Zeit als Gesamtweltcupsiegerin fest und dominierte auch am Sonntag auf der Großschanze in Chaikovsky. Mit Sprüngen auf 128 und 137,5 Meter und 270,9 Punkten war die Weltmeisterin von Seefeld mit 270,9 Punkten nicht zu schlagen.

Platz zwei ging mit 128 Meter und der Tageshöchstweite von 141 Meter an Juliane Seyfarth. Nachdem Seyfarth die letzten drei Wettkämpfe in Folge gewinnen konnte, erreichte sie heute 258,0 Punkte.

Bestes Saisonergebnis von Nika Kriznar

Nachdem sich Nika Kriznar in dieser Saison öfters mit Platz vier und fünf zufrieden geben musste, schaffte sie im letzten Wettkampf endlich den Sprung auf das Podest. Im ersten Durchgang flog Kriznar auf 126 Meter. Doch im Finale gelang ihr mit 140,5 Meter der zweitweiteste Flug des Tages und zugleich ein gelungener Saisonabschluß.

Das heutige Ergebnis war auch für Ursa Bogataj zufriedenstellend. Bogataj setzte ihre Landung bei 121 und 127 Meter und errang mit 220,1 Punkten den neunten Platz.

Bestes Weltcupergebnis für Jerneja Brecl

Die 17- jährige Jerneja Brecl schloss den Wettkampf mit 211,7 Punkten auf Platz 13 ab. Sie kam auf 116,5 und 127 Meter.

Spela Rogelj und Maja Vtic beendeten ihre Saison auf den Plätzen 24 und 30.

Trotz des überlegenen Sieges von Maren Lundby am Sonntag, konnte Juliane Seyfarth ihre Gesamtführung in der zum ersten Mal stattfindenden Blue Bird Tour verteidigen.

In Anwesenheit der verletzten Ema Klinec war für Nika Kriznar (Platz 5 mit 826 Pkt.)und Ursa Bogataj (Platz 11 mit 627 Pkt.) der Winter sehr erfolgreich. Jerneja Brecl zeigte in vielen Sprüngen, dass mit ihr in Zukunft zu rechnen ist.

Mit insgesamt 12 Siegen und 1909 Punkten konnte Maren Lundby den Gesamtweltcupsieg erfolgreich verteidigen. Katharina Althaus erreichte wie im letzten Winter den zweiten Platz (1493 Punkte), Juliane Seyfarth wird mit 1451 Punkten Dritte.

Den Gesamtsieg im Nationencup sicherte sich mit 5220 Punkten Deutschland ganz klar vor Norwegen (3443 Punkte) und Österreich (3192 Punkte).

Slowenien belegte mit 2751 Punkten hinter Japan Platz 5.

Nun verabschieden wir alle Damen in den wohlverdienten Urlaub, bevor in einigen Wochen die  neue Saisonvorbereitungen stattfinden werden.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Blue Bird Tour (.pdf)

Gesamtweltcup (.pdf)

Nationencup (.pdf)

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*