Maren Lundby mit größter Weite – Nika Kriznar zeigte konstante Sprünge

Heute durfte Maren Lundby aus Norwegen ihren ersten Saisonsieg feiern. Lundby siegte vor dem Doppelpack aus Deutschland mit Katharina Althaus und Juliane Seyfarth.

Lundby zeigte in beiden Durchgängen Bestweite und im Finaldurchgang sogar die Tagesbestweite von 133,5 Meter. Mit ihren Flügen erreichte Lundby mit 229,8 Punkte.

Auch für die deutschen Skispringerinnen läuft es weiter blendend in diesem Winter. Mit Platz zwei in der Tageswertung konnte Katharina Althaus die Führung im Gesamtweltcup verteidigen, Juliane Seyfarth kam auf Platz drei erneut das Podium.

Katharina Althaus (210,5 Pkt.) erreichte 126,5 und 126 Meter. Juliane Seyfarth sprang auf 128,5 und 125,5 Meter und erhielt 206,5 Punkte.

Nika Kriznar wieder beste Slowenin

Nika Kriznar sprang auch heute wieder ins gute Mittelfeld. Mit zwei konstanten Flügen auf 115,5 und 109 Meter erzielte Kriznar mit 163,1 Punkten Platz 12.

Ursa Bogataj belegte mit 145,9 Punkten den 16. Platz. Bogataj setzte ihre Landung bei 104,5 und 110 Metern.

Platz 23 ging mit einer Weite von 101,5 und 98,5 Metern an Maja Vitc. Vitc errang 117,4 Punkte.

Auf den Plätzen 26 und 27 folgten Jerneja Brecl (94,5/95 Mtr./107,7 Pkt.) und Spela Rogelj (97/93,5 Mtr./107 Pkt.).

Katra Komar schied nach dem ersten Durchgang aus.

Weiter geht es für die Skispringerinnen nach Zao

Am nächsten Wochenende finden dann zwei Einzelspringen und das erste Teamspringen der Saison statt.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*