Peter Prevc verpasst das Podium – Dawid Kubacki siegt

Nun ist die 68. Vierschanzentournee schon wieder Geschichte. Vier Schanzen in zehn Tagen.

Dawid Kubacki fliegt fulminant zum Vierschanzentournee-Sieg und verewigt sich mit seinem ersten Saisonsieg in den Geschichtsbüchern. Zweiter wurde Karl Geiger vor dem jungen Norweger Marius Lindvik.

Am Dreikönigstag sicherte sich der Pole Dawid Kubacki (300,9 Pkt.) seinen ersten Saisonsieg und gleichzeitig auch den Gesamtsieg bei der 68. Vierschanzentournee. Mit Flügen auf 143 und 140,5 Meter verwies Kubacki auf der Paul-Außerleitner-Schanze in Bischofshofen Karl Geiger mit 140 und 136 Meter auf Platz zwei. Geiger errang insgesamt 291,0 Punkte. Dritter wurde Marius Lindvik mit 139 und 137 Metern (289,4 Pkt.).

Alle drei Skispringer errangen ihr bestes Ergebnis bei der Vierschanzentournee.

Prevc Brüder erstmalig gemeinsam im Finale und alle holten sich heute ihre beste Platzierung bei dieser Vierschanzentournee

Mit nur 5,8 Punkten verpasste Peter Prevc ganz knapp das Podium. Flüge auf 136,5 und 138 Metern bedeuteten für ihn am Ende Platz 5.

Domen hingegen sprang mit 140 Meter die drittbeste Weite des Tages. Im Finale setzte Domen seine Landung bei 133 Meter und belegte mit 275,5 Punkten Platz 9.

Auch Cene zeigte mit 132 und 128 Metern zwei gute Sprünge und sicherte sich mit 252,7 Punkten Platz 22.

Anze Lanisek und Timi Zajc verloren ihre K.o.-Duelle und mussten im Finale zuschauen.

Am Ende der 68. Vierschanzentournee war es mit insgesamt 1131,6 Punkten ein doch deutlicher Sieg von Kubacki. Der Pole liegt in der Endwertung 20,6 Punkte vor Lindvik (111 P.) und 23,2 Punkte vor Geiger (1108,4). Ryoyu Kobayashi (1096), vor der Tournee als klarer Top-Favorit gehandelt, belegte am Ende den vierten Platz.

Gutes Endergebnis für Domen und Peter

Domen Prevc belegte am Ende mit 1050,9 Punkten Platz 7 vor seinem älteren Bruder Peter. Peter erzielte 1048,8 Punkte.

Platz 21 geht mit 878,7 Punkten an Anze Lanisek, Timi Zajc ergatterte mit 853 Punkten Platz 23.

Auch nach der Tournee gibt es für die Skispringer nur eine kleine Verschnaufpause. Schon am kommenden Wochenende wird der Weltcup im italienischen Val di Fiemme fortgesetzt. Bereits am Freitag stehen das Training und die Qualifikation auf dem Programm.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf.pdf

Gesamtwertung Vierschanzentournee.pdf

Gesamtwertung Weltcup.pdf

Gesamtwertung Nationencup.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*