Slowenien liefert gutes Gesamtresultat – Fünfter Saisonsieg von Maren Lundby

Nächste Station in Japan – Zao

Nachdem Maren Lundby bereits beide Springen in Sapporo gewann, legte sie nun in Zao nach und feierte ihren nächsten Sieg in Abwesenheit der Deutschen Katharina Althaus und Carina Vogt. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Chiara Hölzl aus Österreich und Irina Avvakumova aus Russland.

Zur Zeit hat die Norwegerin hat den Damenweltcup fest im Griff. Mit einem großen Abstand von 41,6 Punkten siegte sie heute mit zwei Sprüngen auf 101,5 und 100 Meter und erhielt insgesamt 260,9 Punkte.

Zweiter wurde mit 219,3 Punkten die 20-jährigen Carina Hölzl aus Österreich. Hölzl sprang auf 94,5 und 94 Meter.

Platz 3 ging mit 216,8 Punkten und 93 und 93,5 Meter an die Russin Irina Avvakumova.

Gutes Tagesergebnis für die slowenischen Skispringerinnen

Wieder einmal lieferten die jungen Sloweninnen mit Ema Klinec und Nika Kriznar die besten Ergebnisse. Ema Klinec wurde mit 212,6 Punkten Sechster, dahinter folgte Nika Kriznar mit 209,9 Punkten auf Platz 7. Ema Klinec`s Weiten lagen bei 93 und 91 Meter, Nika Kriznar sprang auf 94 und 92,5 Meter.

Ursa Bogataj folgte mit 196,3 Punkten und Flügen auf 89 und 91 Meter auf Platz 10 vor ihrer Teamkollegin Spela Rogelj. Mit nur 0,2 Punkten Rückstand ersprang Rogelj mit 88 und 90,5 Metter insgesamt 196,1 Punkte.

Noch nicht so gut in Fahrt kommt allerdings Maja Vtic. Diesmal erreichte Vtic mit 163,2 Punkten Platz 28.

Morgen findet der nächste Wettbewerb statt.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Gesamtwertung (.pdf)