Slowenische Mannschaft macht Sieg in Oslo perfekt

Das slowenische Quartett gewinnt in Oslo am Holmenkollen vor den Teams aus Norwegen und Japan. 

Bei starkem Nebel am Osloer Holmenkollen sprangen die 9 besten Mannschaften der Welt um die Plätze. Das slowenische Team, das mit Jurij Tepes, Domen Prevc, Robert Kranjec und Peter Prevc  an den Start gegangen ist, setzte sich mit deutlichem Abstand vor den Gastgebern aus Norwegen durch. Das Quartett aus Japan, das unter anderem mit Noriaki Kasai an den Start gegangen ist, komplettierte das Siegerpodest. 

Das Team von Cheftrainer Goran Janus triumphierte mit 977,7 Punkten. Das Team aus Norwegen erreichte 945,3 Punkte. Die japanische Mannschaft hatte 927,2 Punkte auf den Punktezählern. 

Jurij Tepes sprang im ersten Durchgang 122,5 Meter. Im zweiten Durchgang konnte er sich steigern. Der Sprung endete bei 126,0 Metern. 

Domen Prevc, der jüngere Prevc-Bruder sprang 126,0 und 130,0 Meter weit. Robert Kranjec kam im ersten Durchgang auf eine schwächere Weite von 116,0 Metern. Im zweiten Durchgang hingegen konnte er sich auf 127,0 Meter steigern. 

Peter Prevc, der Weltcupführende sprang die gleichen Weiten wie sein jüngerer Bruder Domen (126,0 und 130,0 Meter)

In der Gesamtwertung des Nationencups befindet sich Slowenien auf Rang drei hinter den Führenden aus Norwegen und Deutschland. 

Morgen wird noch einmal am weltberühmten Holmenkollen gesprungen. Es findet der Einzelwettbewerb statt. 

Offizielles Ergebnis Wettkampf:

Aktueller Stand Gesamtwertung Nationencup:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*