Team Slowenien auf Platz fünf – Österreich gewinnt

Im finischen Lahti fand heute ein Teamspringen statt. Den Sieg holten sich die Österreicher, die vor knapp zwei Jahren das letzte Mal gewannen. Zweiter wurde das deutsche Team vor Japan.

Das Team von Chefcoach Andi Felder mit Philipp Aschenwald, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck, Stefan Kraft gewann am Abend den Teamweltcup mit 953,6 Punkten.

Die deutsche Mannschaft mit Karl Geiger, Richard Freitag, Andreas Wellinger und Stephan Leyhe belegten mit 942,6 Punkten den zweiten Platz. 

Platz drei ging mit 929,5 Punkten an die Japaner Yukiya Sato, Daiki Ito, Junshiro und Ryoyu Kobayashi.

Für die Slowenen gingen Bor Pavlovcic, Peter Prevc, Jernej Damjan und Ziga Jelar an den Start. Für Ziga Jelar war es der erste Einsatz bei einem Teamspringen in seiner noch jungen Karriere. Diesen Einsatz stellte Jelar auch unter beweis und durfte als letzter Slowene in der Gruppe springen. Ziga Jelar zeigte mit 125,5 Metern die beste Weite. Am Ende erreichten sie mit 877,3 Punkten den fünften Platz.

Platz sechs ging mit 831,5 Punkten an das schweizer Team, dahinter folgten mit 818 Punkten die Tschechen vor den heimischen Springern mit 724,9 Punkten.

Am Sonntag folgt in Lahti der zweite Einzelwettbewerb.

Offizielles Ergebnis (.pdf)

Nationencup (.pdf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*