Timi Zajc überrascht in Oberstdorf und holt sich seinen ersten Weltcupssieg

Timi Zajc schafft Sensationssieg

Timi Zajc hat am Freitag Abend das erste Skifliegen der Saison gewonnen. Für Zajc war es die erste Teilnahme überhaupt bei einem Skifliegen und schon fliegt er zum Sieg. Hierbei spielte aber auch der Wind eine entscheidende Rolle.

Der 18-jährige setzte sich auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf vor dem Polen Dawid Kubacki und Markus Eisenbichler aus Deutschland durch. Nach dem ersten Durchgang lag Zajc mit einer Weite von 220 Metern auf einem guten sechsten Platz. Doch der Finalsprung auf 233 Meter bescherte Zajc mit 430,1 Punkten den Sensationstagessieg. Die Gratulation geht hiermit an Timi Zajc.

Mit insgesamt 424,8 Punkten und Flügen auf 221,5 und 218 Metern gelang Dawid Kubacki den Sprung auf Platz zwei. Der Siegsdorfer Markus Eisenbichler belegte mit Weiten von 224,5 und 222,5 Meter, sowie 423,8 Punkten den dritten Platz.

Platz 19 und 20 gingen an Anze Semenic und Domen Prevc. Semenic erreichte mit seinen Sprüngen auf 199,5 und 221,5 Metern insgesamt 380,2 Punkte. Prevc (376,7 Pkt.) kam auf 194,5 und 213 Meter.

Lanisek springt zweimal über 200 Meter

Anze Lanisek flog auf 200,5 und 207,5 Meter und belegte mir 364,4 Punkten Platz 24.

Ziga Jelar verpasste den Finalsprung.

Morgen findet das zweite Einzelspringen statt.

 

Offizielles Ergebnis (.pdf)