Wieder Platz fünf für Vtic

Maja Vtic sicherte sich bei dem nächsten Doppelsieg der Japanerinnen beim Weltcup-Auftakt in Lillehammer heute erneut Platz fünf.

Maja Vtic war auch am zweiten Wettkampftag beim Auftakt im norwegischen Lillehammer die beste Slowenin im Feld und wurde abermals Fünfte. Die 28-Jährige hatte sich bereits zur Halbzeit mit 93 Metern auf diese Position gesetzt und diese auch im Finale mit 92,5 Metern und 242,1 Punkten in der Endwertung nicht mehr hergegeben.

Neben ihr landete heute nur Ema Klinec, die nach 89,5 und 90 Metern (230,6 Pkt.) Zehnte war im vorderen Bereich der Ergebnislisten. Spela Rogelj wurde 19., Nika Kriznar und Ursa Bogataj vervollständigten das Teamresultat mit den Plätzen 25 und 26.

Japanerinnen mit Doppelsieg
Einmal mehr hängten die Japanerinnen alle anderen ab. Der Sieg ging nach 95,5 und 98 Metern sowie 268,1 Punkten an Sara Takanashi, 12,7 Punkte dahinter rangierte ihre Landsfrau Yuki Ito. Das Podest vervollständigte die Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger, die bei 93,5 und 95 Metern gelandet war und 250 Punkte holte. Vierte war Daniela Iraschko-Stolz (AUT).

Vtic in Gesamtwertung Vierte
In der Gesamtwertung führt nach ihren zwei Siegen Sara Takanashi mit 200 Punkten. Maja Vtic teilt sich mit 90 Punkten Platz vier mit der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz.

Die nächsten Wettkämpfe finden am kommenden Wochenende im russischen Nizhny Tagil statt.

» Offizielles Ergebnis (.pdf)
» Gesamtwertung (.pdf)